Abschlussfoto_GH2.jpg

Mehr als ein gutes Duzend Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren nutzten die letzten drei Tage der Sommerferien, um gemeinsam den zweiten Teil der Gruppenhelferausbildung in Ennepetal zu absolvieren, der von der Sportjugend Ennepe-Ruhr initiiert wurde. Die Teilnehmer setzten sich mit interessanten Themen auseinander und bereiteten sich so auf ihre weiteren Aufgaben als angehende Übungsleiter in ihren Sportvereinen vor. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz, wodurch der Lehrgang unterhaltsam und kurzweilig wurde. Trendsportarten und Entspannungstechniken wurden vorgestellt, die Teilnehmer erprobten sich in der Planung und Durchführung einer eigenen Breitensportstunde und sie lernten die Inhalt der Themen „Heterogenität und Inklusion“ als auch „Prävention sexualisierte Gewalt im Sport“ kennen. Da die Ausbildung zum Gruppenhelfer als Basismodul der ÜL-C Ausbildung angerechnet werden kann, konnten die Sportler somit einen Teil ihrer weiteren Übungsleiterausbildung absolvieren. Hoch motiviert mit vielen neuen Ideen, Erfahrungen und Informationen verabschiedete sich die Gruppe schließlich aus dem Lehrgang. Die Lehrgangsleitungen Sarah Quirbach und Lars Mittkowski wünschen den Teilnehmern alles Gute und viel Geschick beim Anleiten von Gruppen.