v.li. Philipp Topp (Geschäftsführer), Dirk Engelhard (1. Vorsitzender), Andrea Schilken (ehemaliges Vorstandsmitglied), Michael Heise (Vorstand Konferenz Stadtsportverbände), Lars Mittkowski (Vorsitzender Sportjugend), Susanne Fuchs (Vorstandsmitglied Bewegung im Quartier), Jan Weckelmann (Vorsitzender Sportjugend), Axel Sommerfeldt (Vorstand Finanzen), Matthias Kiehm (Vorstand Leistungssport)
Über 50 Vereinsvertreter sind mit der Arbeit des KreisSportBundes Ennepe-Ruhr e.V. überaus zufrieden. 
Die Revisoren attestieren dem KSB-EN eine finanziell stabile Situation, sodass die Mitgliedsorganisationen keine Beitragserhöhung erwarten müssen. Die Kurzberichte der Vorstandsmitglieder spiegelten die vielfältigen Arbeitsbereiche wieder, auf die im ersten ausführlichen Geschäftsbericht näher eingegangen wird. Dirk Engelhard (1. Vorsitzender des KSB-EN)  greift besonders das ehrenamtliche Engagement in den über 400 Vereinen des EN-Kreises heraus und möchte in den kommenden zwei Jahren das Thema Anerkennungskultur in den Fokus rücken.
 
Andrea Schilken stellte sich nicht zur Wiederwahl. Nach über fünf Jahren möchte sie im Ehrenamt etwas kürzer treten und mehr Zeit der eigenen Gesundheit widmen. Weiterhin bleibt sie dem KSB-EN als Ansprechpartnerin für den Bereich Bewegt ÄLTER werdEN! im Südkreis erhalten. Neues Vorstandsmitglied für den freien Posten wird Susanne Fuchs. Besonders Akzente möchte sie im Bereich der Quartiersarbeit setzen und freut sich auf die neuen Herausforderungen im Kreis.